Oleniczak, Annelie

Oleniczak, Annelie

Lektorat und Online-Redaktion

Normungsstammtisch der Next Generation DKE: Wasserstoff der Allheilsbringer?

Wasserstoff gewinnt als Energieträger für elektrische Geräte und damit auch in der elektrotechnischen Normung zunehmend an Bedeutung. Grund genug, den dritten Normungsstammtisch diesem Thema zu widmen.

Dies ist ein Veranstaltungsrückblick der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Diesmal trafen sich die Mitglieder der Next Generation DKE mit Andrea Appel, Project Manager Hydrogen Development New Technologies and Services VDE e.V., um sich mit ihr über das hochaktuelle Thema Wasserstoff auszutauschen. Unter dem Motto „Wasserstoff der Allheilsbringer?“ wurde das Thema – in fröhlicher Atmosphäre und bei leckeren Getränken – eingehend diskutiert und von vielen Seiten beleuchtet.

Ein kleines Element mit großer Zukunft

Die bunte Welt des Wasserstoffs | DKE Grafik zu den unterschiedlichen Herstellungsarten
VDE / DKE

Der Abend startete mit einer übersichtlichen und impulsgebenden Einführung durch Andrea Appel, in welcher die Referentin auf aktuelle und potenzielle Anwendungsgebiete von Wasserstoff in Deutschland und in der Energiewende zu sprechen kam. Nach der Betrachtung der Wasserstoff Farbenlehre und der unterschiedlichen Belastungsgrade unseres Klimas durch die verschiedenen Herstellungsverfahren (siehe Abbildung “Die bunte Welt des Wasserstoffs”), ging die Referentin auf einige der Chancen sowie auf die aktuell größten Hürden in der Nutzung von Wasserstoff ein.

 

Im Mittelpunkt der Diskussion stand hierbei die Reduktion von Treibhausgasemissionen (Dekarbonisierung), die Nutzung von Wasserstoff in der Stabilisierung von Stromnetzen sowie das Potenzial von Wasserstoff im Einsatz der Sektorenkopplung. Dabei kam die Referentin auch auf Hindernisse im Zusammenhang mit der Speicherung, Fragen zum Transport- und Importaufwand zu sprechen. Hierbei wurde klar, dass derzeit noch sehr viele Fragen in Bezug auf eine wirtschaftliche und gleichzeitig nachhaltige Nutzung von Wasserstoff offen sind.

Wasserstoff wird durch Normung sicher

Andrea Appel machte in ihrem Vortrag deutlich, dass Wasserstoff nicht als Allheilsbringer angesehen werden sollte und der erfolgreiche Einsatz von Wasserstoff immer auch mit einer strukturellen Transformation unserer jetzigen Energiewirtschaft und Infrastruktur einhergehen muss.

Weiter betonte Sie, dass es für die sichere, effiziente sowie nachhaltige Nutzung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff der Definition von genauen Kriterien bedarf und dass hier die Normung eine wichtige Rolle spielt. International abgeglichene Rahmenbedingungen für u. a. eine nachvollziehbare Herstellung von Wasserstoff und entsprechende Ökobilanzen der Wasserstoffwertschöpfungskette sind nur zwei der wichtigen Themen, die möglichst bald definiert sein müssen. Für einen besseren Überblick über die Normungslandschaft erfuhren die Teilnehmenden, welche Gremien sich bei der DKE dem Thema annehmen (siehe Abbildung “Wasserstoff im Kontext der DKE”).

Grafik Wasserstoff im Kontext der DKE | DKE
VDE / DKE

m Anschluss an den Impulsvortrag, konnten die Teilnehmenden zahlreichen Fragen stellen und es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Nach einer kleinen Verlängerung, die der spannenden Fragestellungen geschuldet war, endete der 3. Normungsstammtisch nach zwei Stunden und vielen thematisch passenden Hinweisen auf weiterführende Literatur, interessante Podcasts und Möglichkeiten zur persönlichen Einbringung in die Normung.

Der nächste Normungsstammtisch kommt bestimmt. Sei dabei!

Das Stammtisch-Team – Annette, Mareen und Alena – freuen sich auf die Fortsetzung dieser schönen Eventreihe.
Wenn ihr ebenfalls Mitglied der Next Generation DKE werden und die Normung kennenlernen möchtet oder eigene Ideen für spannende Themen einbringen möchtet, schreibt uns gerne eine E-Mail.

E-Mail an Alena Widder 

[polylang lang="en"]15 persons applauded[/polylang][polylang lang="de"]15 Personen haben Beifall gegeben[/polylang]

[polylang lang="en"]applaud[/polylang][polylang lang="de"]Applaudieren[/polylang]

Schreiben Sie einen Kommentar